Bachelorstudium in Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik und Informationstechnik

Willkommen beim Fachgebiet »Elektronische Fahrzeug- und Mobilitätssysteme«

Der Forschungsschwerpunkt des Fachgebietes liegt auf der Entwicklung echtzeitfähiger Algorithmen und Elektroniksysteme für Fahrzeuganwendungen. Ziel ist es, die zunehmende Komplexität der elektronischen Komponenten und Systeme in Kraftfahrzeugen und Nutzfahrzeugen durch geeignete Architekturen und Methoden beherrschbar zu gestalten.

Eine immer stärker werdende Bedeutung hat dabei die Funktions- und Softwareentwicklung der eingebetteten Systeme, da diese neben der Funktion heute auch maßgeblich die Sicherheit der Systeme gewährleisten.

Aktuelles

Offene Stellen

Aktuell ist im Arbeitsbereich Elektronische Fahrzeug- und Mobilitätssysteme eine Stelle als

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter oder Post-Doc

zu besetzen. Wir freuen uns über Ihre Bewerbungen.

Automatisiertes Fahren von morgen - Elektronik erfasst automatisch den Fahrbahnzustand, um anspruchsvolle Fahrsituationen zu beherrschen
Die Forschergruppe »Elektronische Fahrzeug- und Mobilitätssysteme« der Universität Bremen hat mit bundesweiten Partnern ein dreijähriges Forschungsprojekt gestartet. Die Förderung durch das Bundeswirtschaftsministerium beträgt knapp zwei Millionen Euro.

 

Weitere Informationen unter:

www.seeroad.uni-bremen.de

Mai 2017

Sensor + Test 2017

Vom 30. Mai - 1. Juni 2017 präsentiert die Forschergruppe "Elektronische Fahrzeug- und Mobilitätssysteme" des MCB - Microsystems Center Bremen auf der Fachmesse Sensor und Test in Nürnberg ein vibroakustisches Sensorsystem für die Schaden- und Risserkennung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch an dem MCB-Stand (Halle: 1, Stand 1-552).

(v.l.) Prof. Dr. Karl-Ludwig Krieger und Assistent Matti

März 2017

Kinderuni: Wie die Dinge hören lernen!

Etwa 260 Schülerinnen und Schüler sowie 20 Lehrkräfte aus Bremen und dem Umland nahmen an der Veranstaltung im Rahmen der Kinderuni teil. Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 7 lernten bei dieser spannenden Mitmach-Vorlesung an einfachen Beispielen das Thema Schwingung und Körperschall kennen.

Prof. Dr. Karl-Ludwig Krieger und Rolf Klemm stellten verschiedene Methoden vor. Einige Schülerinnen und Schüler durften beim Vorführen assistieren.

 

Weitere Informationen unter:

Aktuelles aus dem Fachgebiet

(v.l.) Prof. Dr. Karl-Ludwig Krieger, Prof. Dr. Johanna Wanka, Sergei Gontscharov

ITEM präsentierte das KESS-System beim Tag der offenen Tür des Bundesminsterium für Bildung und Forschung (BMBF) am 27. und 28. August 2016 in Berlin

Die Forschergruppe »Elektronische Fahrzeug- und Mobilitätssysteme« der Universität Bremen präsentierte am 27. und 28. August 2016 beim Tag der offenen Tür des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das Schadenidentifikationssystem KESS (Konfigurierbares elektronisches Schadenidentifikationssystem) einer breiten Öffentlichkeit. Bundesministerin Prof. Dr. Johanna Wanka konnte sich selbst von der Funktionsfähigkeit des KESS-Systems überzeugen.

Weitere Informationen unter:

Pressemitteilung der Universität Bremen

BMBF - Tag der offenen Tür

Foto: Schwarzmüller

Transport von morgen - Elektronik erfasst automatisch gefährliche Rissschäden im Aufbau von Nutzfahrzeugen
Forschergruppe »Elektronische Fahrzeug- und Mobilitätssysteme« der Universität Bremen hat mit bundesweiten Partnern dreijähriges Forschungsprojekt gestartet / Förderung des Bundeswirtschaftsministeriums beträgt knapp zwei Millionen Euro

Weitere Informationen unter:

www.trazu.uni-bremen.de

Pressemitteilung der Universität Bremen

Direkt zu ...